6 min read

Apple unterstützt ab Herbst 2024 RCS

Insights
Mobile phone showing capabilities of Rich Communication Services (RCS)
Share to:

Update 10. Juni 2024 - RCS wird mit iOS 18 auch auf iPhones unterstützt! 

Während der WWDC24-Keynote hat Apple bekannt gegeben, dass seine Nachrichten-App in iOS 18 RCS unterstützen wird. Craig Federighi, Apples Senior Vice President of Software Engineering, bestätigte dieses wichtige Update, während er neue iPhone-Funktionen vorstellte, die kommen werden, wenn iOS 18 im Herbst verfügbar ist.

Hier gibt es mehr dazu, warum in dem offiziellen Start von RCS in iOS 18 so viel Potential steckt.

 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Apple-Sprechblasen auf dem iPhone blau und Android-Nachrichten grün sind? Oder warum Android-Nutzer oft WhatsApp anstelle von Textnachrichten / SMS verwenden? Diese Unterschiede waren in der Vergangenheit auf Einschränkungen bei Nachrichtenprotokollen und auf Kompatibilitätsprobleme zwischen unterschiedlichen Betriebssystemen zurückzuführen. 

Mit Rich Communication Services (RCS) - dem SMS-Nachfolger - änderte sich dies: RCS bringt bringt Funktionen wie zum Beispiel den Versand von GIFs sowie hochauflösende Bilder, vollständig verifizierte Absender-IDs  und das Versprechen für ein besseren Messaging-Erlebnisses für Android- und Apple-Nutzer gleichermaßen zu sorgen. Bislang lauft RCS aber nur auf Android-Smartphones. Denn trotz der Vorteile zögerte Apple, RCS zu übernehmen. Bis vor kurzem.  

Im November 2023 sorgte Apple mit einer großen Ankündigung für Aufsehen: Im Laufe des Jahres 2024 wird das Unternehmen RCS-Messaging für iOS einführen. Diese Ankündigung war eine Kehrtwende und bedeutet nicht nur eine erhebliche Verbesserung des P2P-Messagings (Person-to-Person), sondern verspricht auch neue Möglichkeiten für Unternehmen, ihre Kundenkommunikation durch reichhaltigeres, dialogorientiertes Messaging zu verbessern – oder zumindest hoffen wir das!   

Vermutlich hatte der Digital Markets Act der Europäischen Union etwas mit der Entscheidung von Apple zu tun. Mit diesem sollen Anbieter bald zur Interoperabilität verpflichtet werden.  

Lassen Sie uns diese Neuigkeiten ein wenig aufschlüsseln und einen Blick darauf werfen, was das für die Zukunft von Conversational Messaging bedeuten könnte.  Wird RCS damit zum Messaging-Standard für alle Messaging-Dienste? 

Die Neuigkeit: Apple kündigt die Einführung von RCS an 

Im November 2023 kündigte Apple an, im Laufe des Jahres 2024 den RCS-Standard übernehmen zu wollen. Die Neuigkeit wurde auf 9to5Mac veröffentlicht, wo berichtet wurde, dass Apple irgendwann in diesem Jahr RCS über ein Software-Update einführen wird.  

„Im Laufe des nächsten Jahres werden wir beginnen, das RCS-Universalprofil zu unterstützen, den derzeit von der GSM Association veröffentlichten Standard. Wir sind davon überzeugt, dass das RCS-Universalprofil eine bessere Interoperabilität bietet als SMS oder MMS. Es wird parallel zu iMessage verwendet werden können, das nach wie vor das beste und sicherste Messaging-Erlebnis für Apple-Nutzer bietet.“ – Apple-Sprecher, 9to5Mac, 16. November 2023 

Nun, das war keine gewöhnliche Ankündigung. Vielleicht erinnern Sie sich noch an den berühmten Rat von Apple-CEO Tim Cook an einen Journalisten, er solle seiner Mutter lieber ein iPhone kaufen, anstatt dass Apple den RCS-Standard übernimmt. Angesichts der Zurückhaltung, die das Unternehmen in der Vergangenheit gegenüber der Einführung dieser Technologie an den Tag gelegt hatte, erschien dieser Schritt als ein bedeutender Strategiewechsel von Apple

Allerdings hatte Apple ein wichtiges Detail ausgelassen, nämlich wann RCS-Nachrichten auf dem Apple iPhone eingeführt werden sollte.  

Im März 2024 berichtete 9to5Google dann über eine Ankündigung von Google auf der Android-Website, dass RCS im Herbst 2024 auf iPhones eingeführt werde. 

„Der Android-Website wurde eine neue Google Messages-Landingpage hinzugefügt, die sich mit der proprietären Messaging-Lösung von Google befasst und wo auf die Einführung von RCS auf iPhones im Herbst 2024 hingewiesen wurde. In einem Abschnitt über die Vorteile des RCS-Standards – hochauflösende Fotos und Videos, Tippanzeigen und ein besseres Gruppenchat-Erlebnis – wird erwähnt, dass dieser 'bald unter iOS verfügbar sein wird'.“ – 9to5Google, 28. März 2024 

Obwohl es noch Spekulationen darüber gibt (und die ursprüngliche Karte von der Android-Website verschwunden ist), interpretiert TechCrunch dies als Hinweis darauf, dass die RCS-Unterstützung mit dem nächsten iOS-18-Update eingeführt werden könnte.  

Trotzdem bleibt vieles unklar. Beispielsweise ist es ungewiss, ob Apple RCS-Business-Messaging übernehmen wird. Wir werden Sie jedenfalls über weitere Details und Neuigkeiten auf dem Laufenden halten, sobald diese bekannt werden. 

Vorteile von RCS auf iOS-Geräten

Bessere Interoperabilität für plattformübergreifende Nachrichten: Obwohl es noch früh ist und wir noch nicht wissen, wie Apple den RCS-Standard implementieren und wie er funktionieren wird, könnte dessen Einführung durch Apple eine erhebliche Verbesserung des Messaging-Erlebnisses für die Nutzer bedeuten. Diese Änderung könnte den Absendern ein ähnliches (oder besseres) Erlebnis bieten, wie wenn iPhone-Nutzer einander Textnachrichten senden oder ein Android-Nutzer einem anderen Android-Nutzer eine Nachricht schickt. 

Dieser Standard wird wesentliche Verbesserungen für plattformübergreifendes Messaging bedeuten und die Lücke zwischen iPhone- und Android-Interaktionen schließen. 

Derzeit können iPhone-Nutzer einander über iMessage Textnachrichten senden. Zum Versenden von Textnachrichten an Android-Nutzer müssen sie allerdings auf SMS zurückgreifen, die weniger Funktionen bieten. Gleiches gilt, wenn Android-Nutzer Besitzern von Apple-Geräten Nachrichten senden möchten. 

Dank der Unterstützung von RCS durch Apple können iPhone-Nutzer, die Textnachrichten an Android-Geräte senden, mehr Funktionen in ihren Unterhaltungen nutzen, z. B.: 

  • Gruppenchats 

  • Lesebestätigungen 

  • Hochauflösende Medien / Fotos / Videos 

  • GIFs 

  • Sticker 

  • Antwortvorschläge 

Und sollte Apple RCS für Business Messaging einführen, könnte dies Folgendes ermöglichen: 

  • Umfassendes Unternehmens-Branding, einschließlich einer Seite mit Geschäftsinformationen 

  • Verifizierte Absender 

  • Anklickbare Antwort-Buttons 

  • Multiple-Choice-Karussells 

  • Möglichkeit zum Teilen des Standorts, Senden von Schnellwahlbuttons, Speichern im Wallet 

  • ... und vieles mehr! 

Neue Ära von Messaging mit RCS unter iOS: Vorteile für Unternehmen und Kunden

Diese Ankündigung gibt vor allem Anlass zu Optimismus. Die Unterstützung des RCS-Universalprofils würde die Nutzung unternehmensspezifischer RCS-Funktionen ermöglichen. Diese haben das Potenzial, die zwischenmenschliche Kommunikation sowie die Kommunikation zwischen Menschen und Unternehmen sowohl auf Android-Geräten als auch auf dem iPhone so zu verändern, sodass Unternehmen mit einer viel breiteren Zielgruppe in Kontakt treten können. 

Trotz ihrer einfachen Funktionen erfreuen sich SMS seit langem großer Beliebtheit, weil sie auf jedem Telefon verfügbar sind. Anderen Nachrichtenkanälen mit erweiterten Funktionen wie WhatsApp, Telegram oder dem Facebook Messenger fehlt diese flächendeckende Verfügbarkeit. Der Ankündigung von Apple zufolge bietet RCS die Möglichkeit, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren. 

Jonathan Campbell, Senior Director of Messaging bei Sinch, veranschaulicht das Potenzial am treffendsten: 

„Mit Apples vollem Einsatz von RCS ist es offensichtlich, dass RCS-Business-Messaging als Kanal dominieren wird. Erhöhte Sicherheit, überragende Kundenerlebnisse und erweiterte Funktionen machen RCS zu einem wichtigen Kanal für Unternehmen. Im Jahr 2024 wird RCS auf mehr als einer Milliarde Geräten verfügbar sein und alles beschleunigen, vom einfachen, sicheren markenbezogenen Nur-Text-Messaging bis hin zu KI-gesteuerten Interaktionen. Wir bei Sinch freuen uns auf die Zukunft!“ -Jonathan Campbell, Senior Director of Nachrichten bei Sinch 

Machen Sie sich bereit für den Durchbruch von RCS

Wir beobachten bereits jetzt eine exponentielle Zunahme der Nutzung von RCS in Märkten wie den USA, dem Vereinigten Königreich, Brasilien, Mexiko und Indien. Und obwohl einige Details der Ankündigung von Apple noch einer Klärung bedürfen – von der Backend-Plattformintegration bis hin zum Onboarding und der Einhaltung von Vorschriften –, lässt sich nicht leugnen, dass sie Potenzial für weiteres Wachstum birgt. 

Wir werden Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Wie auch immer es ausgeht: Die Unterstützung von RCS durch Apple bedeutet, dass robustere Kommunikationsmöglichkeiten mit mehr Funktionen noch breiter genutzt werden können. Und die gute Nachricht? Wir sind mit unseren Messaging-Lösungen auf diese Veränderung vorbereitet. 

Schauen Sie sich das Video an, um von Robert Gerstmann, Mitbegründer und Chief Evangelist von Sinch, zu erfahren, wie sich Sinch auf die Ankündigung von Apple vorbereitet, RCS im Jahr 2024 zu unterstützen. 

Wenn Sie mit der Nutzung von RCS beginnen möchten, können Sie aber auch unseren umfassenden RCS-Leitfaden herunterladen, in dem anhand eines Business-Case und Fallbeispielen erklärt wird, wie Sie RCS in Ihrem Unternehmen einsetzen können.  

Download Leitfaden „Wie Unternehmen mit RCS-Nachrichten erfolgreich starten"

Außerdem können Sie die folgenden (englischsprachige) Ressourcen nutzen, um mehr über RCS und dialogorientiertem Messaging zu erfahren: 

 

Natürlich können Sie auch jederzeit mit unserem Team sprechen, um zu erfahren, wie Sie für sich die beste Strategie für dialogorientiertes Messaging entwickeln können. 

Dies ist eine aktualisierte Version des Artikels „Apple unterstützt ab 2024 RCS“, der am 1. Dezember 2023 im Sinch-Blog veröffentlicht wurde.